START

VORSTELLUNG   PHYSIOTHERAPIE   CHIROPRAKTIK   SEMINAR   SERVICE   SPEZIAL   SATTEL FEEDBACK   IMPRESSIONEN   LINKS   KONTAKT   IMPRESSUM

 

 

Wer ist Charly Vandroemme?

Seine Liebe zu Pferden wurde ihm quasi schon mit in die Wiege gelegt; sein Großvater besass in Belgien Arbeits- und Rennpferde auf einem großen Bauernhof. Klein Charly verbrachte selbstverständlich dort soviel wie möglich seine Freizeit und die gesamten Schulferien.

Mit 18 Jahren kaufte er sich sein erstes eigenes Pferd: die Entwicklung des genetisch vererbbaren Pferde-Bazillus fing an.

1988 absolvierte er die Ausbildung "Pferdewirt Zucht und Haltung" und die ersten Reitabzeichen ließen auch nicht lange auf sich warten.

Neue Pferde kamen, Erfahrungen wuchsen ständig, bis er sich entschloss, für und mit Pferden europaweit auf Achse zu gehen. In den darauf folgenden 9 Jahren war er für Sport- und Ausbildungsställe in Holland, Italien, Spanien und in der Schweiz tätig, sowohl als Turnierpfleger als auch als Bereiter. Dabei lernte er die gesamte Arbeit "hinter den Kulissen" der Profiszene kennen; mit steigendem Interesse beobachtete er die Entwicklung und den Einsatz von alternativer Tiermedizin im und rund um den Hochleistungssport.

Der Drang und die Begeisterung für die Physiotherapie führte Charly nach England an die National Association of Animal Therapists (N.A.A.T.) zum Erlernen physikalischer Therapien; in Frankreich lernte er im Centrum Physiotherapie Chantilly die Chiropraktik und vollendete seine Ausbildungen in Deutschland an der Akademie für Naturheilkunde (ATM Bad Bramstedt), wo er sich manuelle Therapien aneignete.

Seit 1996 ist der gebürtige Belgier in Oberbayern ansässig. In modernen Büroräumen wird der reichliche Patientenansturm verwaltet. Der Kundenstamm umfasst sowohl Freizeitpferde als auch Sportpferde, bis hin zum Hochleistungspferd. Weltweit unterwegs zu den physiotherapeutischen oder chiropraktischen Behandlungen, besuchte er bereits vierbeinige Patienten von Kuweit und Paraguay.

Ganz nebenbei machte er auch noch F.E.I. Turnierbetreuung für die Britische Reining Equipe bei der CRIO 2002, 2003 und WEG in Jerez 2002. "Weil es halt Spaß macht!" meint er...

Heute fährt er für seine Tätigkeit gut 200 000 Kilometer pro Jahr durch die Gegend, ab und zu stehen Lufthansa oder American Airlines Gewehr bei Fuss zum "Popos reparieren", wie er so herzig sagt! "Ab und zu mal ein Wunder ist ja gar kein Problem", so Charly, "Mirakeln aber geschehen nur auf Anfrage..." oder wie es der Bayer sagt: "Ist Dein Gaul in der Misere, müsst der Charly reparere!"

Der geführte Geschäftsname "CHARLY´S PHYSIO © " ist ein Hinweis darauf, dass es sich um eine gesunde Mischung aus manuellen und physikalischen Behandlungsmethoden handelt, wobei es wichtig ist, was das Pferd akzeptiert... Chiropraktik, Magnetfeld, Fango oder Blutegel... "No Problem" meint er!